Domen Prevc knackt Schanzenrekord in Titisee-Neustadt

Der Slowene Domen Prevc hat bei der Qualifikation des Weltcup-Springens in Titisee-Neustadt einen neuen Schanzenrekord aufgestellt. Der erst 16 Jahre alte Bruder des Gesamtweltcup-Führenden Peter Prevc erreichte am Freitagnachmittag eine Weite von 148 Metern. Damit übertraf er den alten Rekord von Sven Hannawald und Adam Małysz um drei Meter.

Platz zwei belegte bei der Qualifikation der Slowene Jurij Tepes (138,5 Meter). Der 19-jährige David Siegel aus Baiersbronn wurde mit 135 Metern überraschend Dritter.

Alle deutschen Teilnehmer haben sich für das Springen am Wochenende qualifizieren können. Die Platzierungen im Einzelnen: 5. Andreas Wank (133 Meter), 20. Andreas Wellinger (128,5), 34. Stephan Leyhe (110,5). Vorqualifiziert waren Richard Freitag, der eine Weite von 133,5 Metern erreichte, und Severin Freund (136,5).

Überflieger Peter Prevc schaffte mit seinem Sprung 145,5 Meter. Noriaki Kasai verzichtete auf das Quali-Springen. Der Japaner ist gesetzt und wird am Sonntag in Neustadt seinen 500. Sprung feiern.

BK3O2803

Domen Prevc

Rund 2500 Zuschauer haben die Qualifikation unter blauem Himmel verfolgt – etwa 1000 mehr als im vergangenen Jahr. Der Besucheransturm bestätigte die große Nachfrage nach Karten im Vorverkauf.

Bild: Markus Feser

11.3.2016