Norweger dominieren ersten Weltcup-Tag in Titisee-Neustadt

Johann Andre Forfang hat in Titisee-Neustadt seinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert. Am Samstag sprang der 20-jährige Norweger 144 Meter im ersten und 143 Meter im zweiten Durchgang. Der vorzeitige Gesamtweltcup-Sieger Peter Prevc landete mit Weiten von 139 und 138,5 Metern auf dem zweiten Platz. „Ich habe mein Bestes gegeben, daher bin ich mit meiner Leistung zufrieden“, sagte der Überflieger aus Slowenien nach dem Wettbewerb. Mit Kenneth Gangnes wurde ein weiterer Norweger Dritter (126/140).

Zwei deutsche Athleten schafften es unter die Top Ten. Vorjahressieger Severin Freund wurde Fünfter (128,5/130), Andreas Wank kam bei seinem Heimspiel auf den zehnten Rang (134/127). Die weiteren Platzierungen der Deutschen: 16. Stephan Leyhe (130,5/125,5), 19. Richard Freitag (119,5/129,5), 23. David Siegel (123,5/127,5). In der ersten Runde ausgeschieden war Andreas Wellinger (119,5).

Auf der Pressekonferenz im Anschluss an die Siegerehrung lobten die drei Topplatzierten die Rahmenbedingungen in Titisee-Neustadt. Rund 8 500 Zuschauer hatten mit Fahnen, Tröten und Anfeuerungsrufen für eine lebendige Stadionatmosphäre gesorgt.

Noriaki Kasai schloss das Springen auf Platz 12 ab (133/125). Der Japaner wird am Sonntag seinen 500. Weltcupsprung absolvieren.

BK3O3700s  BK3O3689s

BK3O3685s   BK3O3947s